Skip to main content

Gullivers Reisen steht vor Insolvenz

430 Gläubiger bei Gullivers Reisen

Gullivers Reisen ist eine Reisebürokette, die mit mehr als 31 Millionen bei den Gläubigern in der Kreide steht. Es wurde allerdings bekanntgeben, dass die Kunden bei dieser finanziellen Misere unbeschadet bleiben werden.

Insolvenz seit Mittwoch

Die Wirtschaftslage hat ein neues Opfer geschaffen – Gullivers Reisen reichte am Mittwoch beim Landesgericht Kornneuburg die Insolvenz ein. Bereits am Dienstag davor sickerten Informationen bei einer Pressekonferenz durch. Seit Kurzem ist auch klar, wie hoch die Schulden der Reisebürokette tatsächlich sind. Es sind nicht nur 430 Gläubiger vom finanziellen Notstand betroffen, sondern auch mehr als 70 Mitarbeiter. Mehr als 31 Millionen Euro soll der Schuldenberg betragen. Hier ist allerdings nur die Passiva des Unternehmens bekanntgegeben worden, denn die Aktiva, die diesen Schulden entgegensteht, wurde noch nicht dezidiert genannt. Wenn alle Daten bekannt sind, wird sich herausstellen, ob das Unternehmen weitergeführt werden kann, oder nicht.

Was ist mit den Kunden?

Wer bereits eine Reise bei Gullivers Reisen gebucht hat, soll angeblich keinen Schaden davon tragen. Hierbei soll es angeblich keine Rolle spielen, ob die Reise lediglich angezahlt oder ausbezahlt wurde. Mit der gesetzlichen Insolvenzversicherung sollen Kunden von Gullivers Reisen angeblich schadlos gehalten werden. Es kann allerdings durchaus der Fall sein, dass bereits gebuchte Urlaube ausfallen. Genauere Informationen müssen betroffene Kunden beim Unternehmen selbst erfragen.

@ Thorben Wengert/PIXELIO



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *