Skip to main content

Jeder weiß: Taschenorganizer helfen, Ordnung zu schaffen und beizubehalten.

Dir als Frau kommt das sicher bekannt vor. Du hast allerlei Krimskrams wie Kugelschreiber, Papiertaschentücher, Puderdose, Lippenstift, Bürste, Schlüssel, Handy usw. dabei. Das Handy klingelt oder die Nase läuft und schon geht die Sucherei los. Wer jetzt noch eine große Tasche dabei hat, dem bleibt nichts Anderes übrig, als den Inhalt irgendwo großflächig auszukippen, um das Gesuchte zu finden.

 

Die Suche hat ein Ende: Ordnung statt wühlen

Ab sofort kannst du ganz entspannt deine Tasche vom Garderobenhaken nehmen und auf Shoppingtour (digital oder real). Der Weg führt dich zuerst, wie kann es anders sein, in den Taschenladen. Doch kaufst du dir dieses Mal keine neue Tasche, sondern einen Taschenorganizer, denn er sorgt in Zukunft dafür, dass die lästige Sucherei ein Ende hat. Nun brauchst du nicht mehr im Regen vor der Haustür stehenbleiben, weil du nach deinem Haustürschlüssel wühlst. Auch der Schaffner bei der Bahn kann jetzt pünktlich nach Hause, weil er nicht mehr stundenlang auf dein Ticket warten muss, das sich irgendwo in den Tiefen deiner Tasche befindet.

Fach-lich gut ausgestattet

Diese Handtaschenorganizer wurden sicherlich von geplagten Frauen wie du und ich konzipiert, die schlicht und einfach die Nase voll hatten vom täglichen Handtaschenchaos. Doch wie wir Frauen halt so sind – wir denken weiter. Was für die Handtasche gut ist, kann auch für Koffer, Reisetaschen, Rucksäcke & Co. nicht schaden. So mancher würde vielleicht dagegenhalten „Wer Ordnung hält, ist nur zu faul zum Suchen“, doch geht es beim Einsatz von Taschenorganizern ja auch um etwas Wertvolles, was jedem Menschen nur begrenzt zur Verfügung steht: Zeit! Sie ist ja letztendlich auch unsere Lebenszeit und sicher weißt du auch Besseres damit anzufangen, als planlos in der Tasche herumzuwühlen. Du hast noch keinen Taschenorganizer? Dann kannst du dir gleich einen bestellen (oder auch gerne mehrere). Mit der getätigten Investition schaffst du dir zeitlich mehr Freiräume (rechne einmal aus, wie oft und wie lange du in deiner Handtasche herumwühlst). Und denke daran: Die Zeit, die du dir in der Bahn mit der Ticketsuche ersparst, ersparst du dem Schaffner/der Schaffnerin gleich mit = doppelte Zeitersparnis.

Taschenorganizer gibt es in zahlreichen Größen und Ausstattungen. Du brauchst viele Innentaschen? Du bekommst viele Innentaschen. Alles, was du willst. Du hättest gern für deine Kosmetiksachen einen Organizer, weil du gern mal unterwegs bist? Kein Problem! Ob du Kleinteile im Koffer unterbringen willst oder nichts verrutschen oder durcheinandergeraten soll (auch wenn es ordentlich eingepackt wurde) – der Organizer ist dir stets zu Diensten und tut alles, was du willst. Du kannst auch mehrere Organizer in eine Tasche packen. Stell dir vor, du hast einen Rucksack für die Uni. Bücher, Ordner, vielleicht der Laptop, Schreibutensilien, was zu essen, Handcreme, Lippencreme, Bürste und alles Mögliche. Jedes Accessoire muss untergebracht werden. Einige Rucksäcke bieten schon Unterteilungen, doch die reichen niemals aus. Der Laptop ist kein Problem und auch Ordner sowie Bücher sind groß und somit schnell griffbereit. Doch was ist mit dem Handy, dem Schreibblock, den Esswaren, den Kugelschreibern? Im Taschenorganizer ist alles schön sortiert, übersichtlich und sofort griffbereit, weil alles immer den gleichen Platz bekommt. Alles für die eigene Pflege kommt in einen extra kleinen Organizer namens Kosmetiktäschchen, so weiß man immer, wo alles ist.

Taschenorganizer kaufen: Darauf solltest du achten

Klar, dass du für unterschiedliche Taschen auch unterschiedlich große Taschenorganizer brauchst. Denn der Ordnungsfimmel ist deiner habhaft geworden. Doch musst du jetzt nicht für jede Tasche, für jeden Koffer oder für jeden Rucksack einen kaufen. Entscheide dich klug bei der Auswahl. Geh‘ nicht nur von der Optik aus oder vom Preis. Günstig sind die wertvollen Helfer sowieso. Frage dich, welchem Zweck er dienen soll und frage dich auch, in wie viele Taschen und Koffer er hineinpasst. Manchmal muss auch umgepackt werden, doch sind die tollen Helfer so kompakt, dass dies überhaupt kein Problem darstellt (kein Zeiträuber).

Warum man mit Taschenorganizern einen guten Eindruck macht

Wer suchend in der Handtasche herumwühlt, wirkt schnell planlos. Stell dir vor, du bist beim Bewerbungsgespräch und hast alles sofort parat, weil dank eines Taschenorganizers alles vorsortiert ist. Ich wette, dein/e zukünftige/r Chef/in ist beeindruckt und stellt dich sofort ein. Denn wer schon privat so gut organisiert ist, ist es im Beruf sicher auch. Du kannst also Eindruck machen.